Search here...
TOP
Online Marketing Business Weiterbildung

Felix Beilharz – Experte in Social Media

trendsetter-felix-beilharz
279 Views

Felix Beilharz gilt als einer der besten Experten im Social Media Bereich. Seine Bücher sind angesehene Lehrbücher für diejenigen, die sich im Online-Bereich weiterbilden möchten. Seine Vorträge hält er nicht nur in Deutschland, sondern schon mal in den USA. Er weiß, was die Online Trends von morgen sind und ist mit seinem Gespür jahrelang immer am Puls der Zeit. So heißt sein neues Buch „FAKE“ und spielt auf die aktuellen Fake News auf Social Media an.

Viele seiner Webinare sind kostenlos, ein Gespräch mit ihm bringt neue Erkenntnisse, aber auch Inspirationen. Mit Learning Digital sprach Felix über die Aus- und Weiterbildung für den Online-Bereich und die Chancen in der digitalen Arbeitswelt.

Learning Digital: Durch die Pandemie haben viele ihre Jobs verloren. Einige suchten nach neuen Herausforderungen im Online-Bereich und der Trend ist dahingehend, dass immer mehr Menschen sich in dem Sektor weiterbilden möchten. Wie stehst du dazu und hast du heiße Tipps für diejenigen, die eine Umschulung anstreben?

Felix Beilharz: Es ist super, dass es mittlerweile so viele Weiterbildungsmöglichkeiten gibt. Als ich vor 20 Jahren angefangen habe, gab es bis auf ein paar Foren und Newsgroups nichts – so absolut gar nichts. Unter anderem auch deshalb unterrichte ich seit Jahren an Hochschulen und gebe seit 14 Jahren Seminare und halte Vorträge – ich hätte mir das anfangs auch gewünscht, es gab eben nur noch nichts.

Trotzdem sollte man gut prüfen, ob man wirklich im Online-Marketing arbeiten will. Nur weil dort viel angeboten wird und das Thema überall heiß ist, muss das noch lange nicht das Richtige für jede/n sein. Ein gesteigertes Interesse an dem Thema, an digitalen Medien, an Technik und Content sollte schon vorhanden sein. Alles andere kann man lernen, Interesse eher nicht.

Online-Marketing und Social Media werden nur dann erfolgreich, wenn man bereit ist, sich ständig weiterzubilden. Auch mal nach der Arbeitszeit zu lesen, zu hören oder zu probieren. Auch mal nach Feierabend irgendwohin zu fahren.

Dieser Job erfordert, wenn man erfolgreich sein will, mehr Eigeninitiative als viele andere Berufe. Deshalb werden nur die erfolgreich, die grundsätzlich Lust und Interesse haben. Dessen sollte man sich bewusst sein, wenn man diese Reise antritt. Dann stehen einem aber alle Türen offen.

Felix Beilharz

Learning Digital: Du sagst, man muss sich ständig weiterbilden – ein 4-wöchiger Kurs reicht also nicht aus, um Social Media Manager*in zu werden?

Felix Beilharz: Ein solcher Kurs ist auf jeden Fall eine gute Grundlage und ein guter Einstieg in die Thematik – die eigentliche Arbeit geht dann aber erst los. Social Media Marketing ist unglaublich vielfältig und breit und lebt von Erfahrungswissen – mehr als von theoretischen Modellen oder Konzepten. Und solche Erfahrungen wollen gesammelt werden. Von daher: 4 Wochen sind super als Einstieg, aber nur dann sinnvoll, wenn man sich im Klaren darüber ist, dass noch viel mehr nötiger Wissensaufbau und Lernzeit auf einen zukommt.

Learning Digital: Deine Lektüre kann helfen, eine gute Basis aufzubauen. Aber welche Bücher oder Plattformen empfiehlst du noch denjenigen, die sich dafür interessieren? Oder sollte man nur „learning by doing“ machen und gar nicht so viel Theorie wälzen?

Felix Beilharz: Beides ist gut – Theorie und Praxis. Vieles kann man durch das Ausprobieren herausfinden, aber längst nicht alles. Ich empfehle immer gerne, pro Jahr auf 1-2 Konferenzen zu gehen (z.B. Allfacebook, OMX, CAMPIXX/CONTENTIXX, etc), weil man dort hochwertiges Wissen kondensiert und komprimiert bekommt. Wer gern eine Zeitschrift abonnieren möchte – die Website Boosting ist ein tolles Fachmagazin rund um Online Marketing (alle Artikel dort werden von Leuten aus der Branche unentgeltlich geschrieben, also keine Redakteure oder Journalisten, sondern wirklich nur Fachexperten). Auch SocialHub hat ein gutes Magazin, das man sogar kostenlos abonnieren kann.

Ansonsten: Unbedingt Austausch mit Kollegen und Kolleginnen. Das kann auf Konferenzen passieren, bei Barcamps und Stammtischen, aber natürlich auch Online in entsprechenden Facebook-Gruppen (z.B. meiner FB-Gruppe).

Learning Digital: Du hast vorhin schon erwähnt, dass man im Online-Bereich auch bereit sein muss, sich nach Feierabend weiterzubilden. Wie schafft man es, immer auf dem Laufenden zu bleiben, bzw. muss man wirklich immer „on“ sein?

Felix Beilharz: Das nicht, aber es hilft, zumindest regelmäßig reinzuschauen. Wer ein paar Fachmedien folgt (z.B. Onlinemarketing.de, t3n, allfacebook) und ein paar relevante Personen aus der Branche (z.B. Daniel Zoll, Thilda von Instagram oder meiner einer) abonniert hat, bekommt schon viel von dem mit, was es so Neues gibt.

Genau dafür habe ich auch meine 7x7x7 Online Marketing News am Start – jede Woche in 7 Minuten die 7 wichtigsten News der Woche. So verpasst man nichts mehr, was es bei Facebook, Instagram, TikTok oder Google so Neues gibt. Also Video, Audio oder Text auf allen Kanälen (lacht).

trendsetter-felix-beilharz
trendsetter-felix-beilharz

Learning Digital: Viele deiner Infos sind kostenfrei, warum verfolgst du den Ansatz?

Felix Beilharz: Ganz einfach: weil es funktioniert. Je mehr man an Wissen verschenkt, desto mehr wollen Leute bei einem kaufen. Klingt kurios, ist aber tatsächlich so. Und ist im Übrigen ein gutes Rezept für alle Unternehmen und ihr Social Media Marketing.

Letztlich bezahlt niemand für Wissen – Wissen ist en masse kostenfrei im Netz verfügbar. Was die Leute bezahlen, ist die Aufbereitung des Wissens, der Zuschnitt auf ihre spezielle Situation, die Anreicherung mit jahrelangen Erfahrungen, die einzigartige Art der Wissensvermittlung etc. Aber durch kostenlose Infos im Netz werden sie erstmal auf uns aufmerksam und lernen und als potenziellen und vertrauenswürdigen Partner kennen.

Learning Digital: Und wer den Einstieg geschafft hat, deinen kostenlosen News folgt, aber dann doch den Wunsch hat, immer tiefer in die Materie einzusteigen – dem gibst du dann weiterführende Seminare und Workshops, richtig?

Felix Beilharz: Ich habe immer wieder Angebote für Fortgeschrittene, zum Beispiel die Facebook Ads Profi Liga. Die Herausforderung ist, dass meine Themen ja sehr schnell veralten, weshalb ich z.B. einen Online-Kurs nicht länger als 1-2 Jahre anbieten kann, bevor er überarbeitet oder gelöscht werden sollte. Deswegen gibt es die Facebook Ads Profi Liga auch nicht mehr.

Aber zum Beispiel mein Kurs „Sehr witzig… Strategien, Tipps und Vorlagen für lustigere Social Media Posts“ richtet sich auch an erfahrenere Leute, die einfach lernen wollen, wie sie ihre Marke lustiger inszenieren und damit ihre Reichweite, ihr Engagement und auch ihre Conversion stärken wollen. Und natürlich kann man mich Inhouse buchen – ich bin viel bei Unternehmen vor Ort im Rahmen von Workshops und Seminaren, die dann individuell auf die Kunden zugeschnitten, werden.

Learning Digital: Du gibst ja nicht nur Seminare und Workshops, sondern hältst als Speaker Vorträge. Was ist dir da wichtig, weiterzugeben?

Felix Beilharz: Als Keynote Speaker ist ein guter Mix aus Unterhaltung und Wissensvermittlung wichtig. Wer nur Fakten abspult oder Tipps vermittelt, ist ein guter Berater, aber kein guter Keynote Speaker. Wer nur Witze reißt, ist ein guter Unterhalter, liefert aber keinen Mehrwert. Die Balance ist wichtig. Ich will, dass meine Zuhörer*innen am Ende rausgehen und sagen: „Ich hab eine Menge gelernt und es hat mega Spaß gemacht!“

Learning Digital: Aber wenn wir uns jetzt zu sehr im Online-Bereich spezialisieren und plötzlich Zuckerberg Instagram und Co. abschaltet, sind dann nicht ganz viele Online-Berufe einfach weg?

Felix Beilharz: Dazu wird es nicht kommen (lacht). Aber natürlich sind Instagram und Co. auch nicht für die Ewigkeit – Kanäle kommen und gehen. Oder wie viele Google+ Spezialisten und MySpace-Berater kennst du? 🙂

Deswegen ist es wichtig, am Zahn der Zeit zu bleiben. Viele, die bisher als Facebook Ads Agentur spezialisiert waren, haben jetzt auch TikTok Ads in ihr Portfolio aufgenommen. Es ist immer gut, vom Bedürfnis her zu denken (Sales, Reichweite, Bewerbungen) und nicht vom Kanal. Statt also zu sagen „Wir sind die Profis für Instagram Ads“ wäre es gut, sich als Spezialisten für reichweitenstarke E-Commerce-Werbung für die Modebranche zu positionieren. Da fällt dann heute Instagram drunter, morgen auch TikTok und übermorgen – wer weiß…

Learning Digital: Du bist schon sehr lange in dem Bereich tätig und scheinst nicht den Anschluss verloren zu haben, im Gegenteil – wie schaffst du es, dass du diese Leidenschaft aufrecht erhältst, auch wenn sich die Kanäle ändern?

Felix Beilharz: Ich habe faktisch nie was anderes gemacht (selbst im Studium habe ich immer meine eigenen Online-Projekte betrieben und auch schon erste Kunden betreut). Und bis heute kann ich mir keinen anderen Job vorstellen. Kaum eine Branche ist so agil, so innovativ, so bunt und so spannend wie das Online-Marketing. Und in kaum einer Branche gibt es so tolle Netzwerke, so viele spannende Personen.

Ich habe Freunde, die Steuerprüfer oder Lehrer sind oder im Einkauf arbeiten. Alle machen ihren Job gern. Aber was wir im Online-Marketing haben – dass man sich mehrmals im Jahr (freiwillig) auf Konferenzen trifft (inkl. der Party danach), dass man gemeinsame Charity-Projekte hochzieht, dass man sich als Expert*in selbst einen Namen machen und auf Wunsch auch selbst auf die Bühnen gehen kann oder einfach nur von erfolgreichen Personen lernen, die ihr Wissen bereitwillig weitergeben, all das habe ich woanders in diesem Ausmaß noch nicht gesehen.

Learning Digital: Dein neues Buch „Fake“ beweist, dass du immer up-to-date bist. Wie kam es zu der Buchidee und warum genau jetzt?

Felix Beilharz: Der Anlass waren ursprünglich die furchtbaren Fake-Gewinnspiele, die es auf Facebook massenhaft gab. Übrigens immer noch gibt – erst gestern wieder wurde ich in so einem Gewinnspiel einer Fake-ALDI-Seite markiert. Das Ding wurde über 21.000x geteilt, bevor es gelöscht wurde.

Ich habe mal ein virales Video zu so einem Fake-Gewinnspiel gemacht und war seitdem für viele irgendwie der Ansprechpartner für das Thema. Dann kam Corona und die Fakes sind richtig durch die Decke gegangen. Fake Shops haben die Neu-Online-Shopper abgezockt, Fake News sind explodiert. Da war mir dann klar: Da muss jetzt ein Buch her, das über all diese Fakes aufklärt und Tipps gibt, wie man sich davor am besten schützt.

Learning Digital: Ein letzter heißer Tipp: wo holst du dir immer die neusten Infos?

Felix Beilharz: Im Prinzip bei alldem, was ich bereits gesagt habe: Ich lese viel, höre viel, tausche mich viel aus und besuche auch regelmäßig Events. Gerade der Austausch ist mir wichtig – irgendeiner weiß immer was Neues – so ist das meist.

Learning Digital: Apropos Austausch: wo kann man Dich live treffen?

Felix Beilharz: Ich habe meine Speaker-Aktivität auf Konferenzen dieses Jahr etwas runtergefahren, weil viele wichtige Projekte anstehen. Aber auf einer handvoll Konferenzen werde ich schon sein, z.B. halte ich die Keynote beim Ecommerce BBQ, leite eine Masterclass beim OMR und bin wie jedes Jahr auf der OMX in Salzburg am Start. Über all das berichte ich auf meinen Kanälen, vor allem auf Instagram, LinkedIn und im Newsletter.

Mehr zu unseren Online Marketing Kursen findest du hier.

«

»

1 COMMENT

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Pingback: NFT - Learning Digital Blog on 19. April 2022

Folge uns auf Instagram